Donnerstag, 8. Oktober 2015

Rustikales Zupf-Landbrot

Wer zu einer deftigen Suppe ein leckeres Brot servieren möchte. Hier ist ein geniales Rezept.

Das Brot wird am Tag zuvor gebacken, am nächsten Tag gefüllt und aufgebacken.

Man kann natürlich auch gekauftes Brot verwenden. Selbst gemacht schmeckt aber besser.

Bei der Käseauswahl sind keine Grenzen gesetzt. Man kann Scamorza oder Büffelmozzarella verwenden. Raclette- oder Bergkäse sind auch denkbar.

Noch herzhafter wird das Zupf-Brot, wenn man Schickenwürfel mit in die Füllung gibt.



Zutaten
400 g Weizenvollkornmehl  
300 g Dinkelmehl Type 1050
300 g Roggenmehl Type 997
1 Würfel frische Hefe
1 Pack fertiger Sauerteig
2 Teel Zucker
3 Teel Salz
1 EL Brotgewürz
650 ml lauwarmes Wasser



Füllung
2-3 Knoblauchzehen
1 gr Bund fein gehackte, gemischte Kräuter (Rosmarin, Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Thymian)
750 g Scamorza (geräucherter Mozzarella) oder Büffelmozzarella
etwas Olivenöl

Zubereitung     


  • alle drei Mehlsorten in eine Rührschüssel geben
  • die Hefe daraufbröckeln
  • übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf niedrigster , dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten
  • den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat
  • Teig auf bemehlter Arbeitsfläche gut durchkneten, wieder in die Schüssel geben und nochmals zugedeckt so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat
  • Backblech mit Backpapier belegen
  • Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Teig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten und zu einem länglichen Laib (etwa 30 cm ) formen, auf das Backblech legen und zugedeckt so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat
  • das Brot mit Wasser bestreichen, mit etwas Mehl bestreuen und10 Minuten im unteren Drittel des Backofen backen
  • dann die die Temperatur auf 180 °C Ober-/ Unterhitze  reduzieren und weitere 50 Minuten backen
  • das Brot auf einem Küchenrost erkalten lassen
  • am nächsten Tag ein Backblech mit Backpapier auslegen
  • für die Füllung den Knoblauch abziehen und fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken
  • die Kräuter waschen, trocken tupfen, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken
  • mit dem Knoblauch mischen
  • den Käse in dünne Scheiben schneiden
  • das erkaltete Brot längs und quer so einschneiden, dass das Brot fast durchgeschnitten ist und auf das Backblech legen
  • die Schnitte etwas öffnen, die Knoblauch-Kräuter-Mischung gleichmäßig einstreuen, den Käse üppig darin verteilen
  • mit etwas Olivenöl bestreichen 
  • im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/ Unterhitze überbacken
Das Brot servieren, so lange der Käse noch warm ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly