Freitag, 16. Oktober 2015

Kürbisgemüse mit Paprika-Putenbrust


Nun war aber immer Kürbis übrig. Also machte ich daraus ein leckeres Kürbisgemüse. Und dazu Putenbrust auf Paprikagemüse.



Geflügelbrust ohne Haut, sei es nun Pute oder Hähnchen, wird ja oft trocken wenn man sie zubereitet.

Aus diesem Grund verwende ich Bratschläuche. Nicht nur, dass das Fleisch darin viel saftiger bleibt. Nein, auch der Backofen bleibt sauber.




Zutaten für 2 Personen

600 g Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
1 kl. Stück Ingwer
1 EL Butter
1/2 Teel Kümmelsaat
150 ml Gemusebrühe
150 ml Schlagsahne
Salz
Pfeffer
1000 g Putenbrust
1 Teel edelsüßes Paprikapulver
3 rote Paprikaschoten
2 Schalotten
1 EL Öl
1-2 Teel Speisestärke
Bratschlauch

Zubereitung
  • Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen
  • Putenbrust trocken tupfen und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer einreiben
  • Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden
  • Schalotten in Ringe schneiden
  • Gemüse mit Öl, Salz und Pfeffer mischen und in den Bratschlauch geben
  • Braten darauflegen, den Beutel verschließen und nach Packungsanweisung einschneiden
  • im heißen Ofen auf dem Blech 45 Minuten garen
  • Kürbis waschen, putzen, das weiche Innere und die Kerne mit einem Löffel entfernen
  • den Kürbis grob raspeln
  • Ingwer dünn schälen und fein reiben
  • Zwiebel schälen und fein würfeln
  • Butter in einem weiten Topf schmelzen, Zwiebeln und Kümmelsaat darin goldbraun rösten
  • Kürbis und Ingwer zugeben und unter Rühren 4 Minuten leicht anbraten
  • mit Gemüsebrühe und Schlagsahne ablöschen und 8 - 10 Minuten leise köcheln lassen
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • Blech aus dem Ofen nehmen, Bratschlauch vorsichtig öffnen
  • Fleisch und Paprikastücke herausnehmen
  • entstandenen Sud in einem Topf aufkochen und mit angerührter Speisestärke leicht binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Fleisch in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Paprika- und Kürbisgemüse auf Tellern anrichten
Übrigen Putenbraten als Aufschnitt dünn in Scheiben schneiden.

Kommentare:

  1. Die Putenbrust ist der Folie ist sicher eine tolle Idee. Ich kann Putenbrust nur sehr schwer zubereiten, weil sie so leicht trocken wird. Hilf da die Folie ein bisschen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, im Bratschlauch wird sie sicher nicht trocken, es ei denn du läßt sie zu lange im Ofen und bäckst sie tot (tot ist sie schon :-) ). die 45 Minuten waren völlig ausreichend.

      Löschen
  2. probier es aus. Klappt auch mit Hähnchen oder aber auch mit Lachs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Konny. Ich brate schon Sachen im Bratschlauch, aber auf die Idee mit der Putenbrust bin ich noch nicht gekommen. Wird demnächst gemacht! :)

      Löschen
    2. Manchmal braucht man einfach einen anstopser :-)

      Löschen

Printfriendly