Donnerstag, 22. Oktober 2015

Miesmuschel mit Tomatensoße

Vor einiger Zeit fiel mir beim Aufräumen ein Rezept eines ehemaligen Kollegen in die Hände.

Und wie der Zufall es so wollte, wurden jetzt auch Miesmuscheln angeboten.

Das Rezept selbst war eigentlich kein richtiges Rezept, sondern einfach die Zutaten nacheinander aufgeschrieben. Also musste ich mir selbst einen Reim daraus machen. Ist aber nicht schwer.


Zutaten für 2 Personen

3 kg Miesmuscheln
1-2 kl. Zwiebeln
Knoblauch in beliebiger Menge
2 Lorbeerblätter
1 Messerspitze Cayennepfeffer
5 EL Olivenöl
3/8 l Weißwein
1 gr. Dose geschälte Tomaten
Salz
Pfeffer
1 EL Mehl
gehackte Petersilie
Baguettebrot

















Zubereitung
  • für die Soße 3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Mehl darin anschwitzen
  • mit einem viertel Liter Wein ablöschen und die Tomaten dazu geben, aufkochen lassen und 20 Minuten mit kleiner Hitze weiter köcheln lassen
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken und zu der Tomatensoße hinzufügen
  • die Muscheln gründlich waschen und eventuell abbürsten
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden
  • 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch, Cayennepfeffer und Lorbeerblätter darin andünsten
  • 1/8 l Wein zufügen und die Muscheln in den Topf geben
  • solange kochen bis die Muscheln sich öffen, den Topf mit geschlossenem Deckel immer wieder schütteln
  • dann die Tomatensoße darüber gießen

Und so sieht es dann am nächsten Morgen aus, wenn das Sieb mit den Muschelschalen einfach vor die Tür stellt wird, anstatt sie gleich zur Mülltonne zu bringen. Den Igeln, Füchsen oder dem Waschbär muss es auch geschmeckt haben. Vielleicht waren es aber unsere Katzen.

Kommentare:

  1. An das Kochen von Muscheln habe ich mich noch nicht ran getraut.Ich gehe lieber ins Restaurant essen.
    L G Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei ist es so einfach und geht auch noch schnell
      LG Konny

      Löschen
  2. Vielen Dank für dieses schöne Rezept. Ich esse Miesmuschel so gerne, habe die aber bisher nie selbst gemacht. Als ich das Koch-Rezept hier gesehen habe, habe ich es nun genauso nachgekocht und es ist mir super gelungen. Danke auch für die Bilder und die ausführliche und verständliche Beschreibung. Ich bin ziemlich oft online unterwegs und suche nach Kochrezepten, Dein Blog ist wirklich etwas besonderes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Es freut einen Blogger, wenn seine Rezepte nachgekocht werden und es dann einen Kommentar gibt. Und wenn es dann noch geschmeckt, um so besser.
      Ich finde schon, dass die Rezepte klar und einfach geschrieben werden müssen. Bei manchen Rezepten legt sich sogar ein geübter Küchenheld die Karten.
      Und Danke, dass dir mein kleiner unauffälliger Blog gefällt.

      Löschen

Printfriendly