Mittwoch, 14. Oktober 2015

Gebratener Rosenkohl zu Bolognese

Rosenkohl ist wirklich nicht mein Ding. Schon als Kind habe ich Ihn verabscheut.

Meine "bessere Hälfte" ist ihn aber liebend gern. Normalerweise koche ich ihn nur in Salzwasser mit geriebener Muskatnuss und dann in Butter geschwenkt.

Nun suche ich immer wieder andere Rezepte, bei denen ich mir denke, dass mir der Rosenkohl so schmecken könnte.

Ein Rezept habe ich hier im Blog ja schon vorgestellt: Rosenkohl aus dem Ofen. Da hat er mir richtig gut geschmeckt.

Hier nun ein weiteres leckeres Rezept.



Zutaten für vier Personen
1 kleines Bund Suppengrün
2 Zwiebeln
2 EL Olivenöl
400 g Rinderhackfleisch
Salz
Pfeffer
getrockneter Basilikum und Oregano
1 EL Tomatenmark
1 Packung stückige Tomaten (500 g)
1 kg Rosenkohl
2 EL Butter oder Margarine
frisch geriebene Muskatnuss
50 g geraspelten Goudakäse oder Parmesan

Zubereitung
  • Suppengrün waschen, putzen bzw. schälen und in sehr kleine Würfel schneiden
  • Zwiebeln schälen und fein würfeln
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Hackfleisch darin ca. 10 Minuten kräftig anbraten
  • nach ca. 7 Minuten vorbereitetes Gemüse, bis auf eine Zwiebel dazugeben
  • mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano würzen
  • Tomatenmark unterrühren und für weitere  3 Minuten anschwitzen
  • Tomaten dazugeben, auf kochen und ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen
  • Rosenkohl putzen, waschen, einige äußere Blätter ablösen
  • Rosenkohlköpfchen halbieren und in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen
  • die letzten 2 Minuten Rosenkohlblätter mitgaren
  • Fett in einer Pfanne erhitzen, übrige Zwiebelwürfel und Kohl darin 10 Minuten anbraten
  • mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, Soße dazugeben
  • nach Geschmack mit Käse bestreuen
Dazu passen Salzkartoffeln

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly