Mittwoch, 21. September 2016

Apfel-Birnen-Grütze mit Vanillequark

Diese Nachspeise ist ebenfalls saisonal. Äpfel und Birnen spielen in der Grütze die Hauptrolle.

Die Apfel-Birnen-Grütze am besten einen Tag zuvor kochen. Nun braucht man am Tag des servieren nur noch den Quark und die Sahne verrühren und in die Gläser schichten. Schon ist alles fertig.
Ideal wenn man Gäste erwartet.

Ich habe nur 2 EL Zucker verwendet. 4 EL erschien mir dann doch recht süß. Es war völlig ausreichend.





Zutaten für 4 Personen
2 kleine Birnen
2 große säuerliche Äpfel
1/4 l Apfelsaft
2-4 EL Zucker
1/2 Päckchen Puddingpulver Vanille
1 Vanilleschote
250 g Speisequark
150 g Schlagsahne

Zubereitung
  • Birnen und Äpfel schälen, entkernen, klein würfeln
  • mit Apfelsaft und 1 (-2) EL Zucker aufkochen
  • alles zugedeckt 5-7 Minuten köcheln lassen
  • Puddingpulver und 3 EL Wasser glatt rühren
  • angerührtes Pulver in das Obst rühren und ca. 1 Minute köcheln 
  • Grütze auskühlen lassen
  • Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen, mit Quark und 1 (-2) EL Zucker glatt rühren
  • Sahne steif schlagen und unter den Quark heben
  • mit Grütze im Wechsel in 4 Gläser schichten

Kommentare:

  1. Das ist sicher ein wunderbares Dessert für alle Tage, denn es klingt recht unkompliziert. Und sehr schön zur Jahreszeit passend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es klingt nicht nur so, es ist unkompliziert;-)

      Löschen

Printfriendly