Montag, 4. Juli 2016

Tomaten-Chili-Marmelade

Tomaten-Chili-Marmelade ist eine tolle Alternative zu Ketchup.

Wer später zu viele Tomaten im Garten hat, kann sie damit wunderbar konservieren.
Ich mag die Süße und die Schärfe. Sie harmonieren wunderbar.

Und es braucht auch wenig Zeit..

Ich weiß nicht, warum die meisten Menschen auf Fertigprodukte / Soßen zurückgreifen.


Zutaten für 3 Gläser à 250 ml

2 Teel Fenchelsamen
2 Teel Korinadersamen
750 g Rispentomaten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 milde rote Chilischoten
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
250 ml Weißwein-Essig
300 g brauner Zucker

Zubereitung
  • Fenchel- und Koriandersamen in einer Pfanne ohne Fett rösten
  • im Mörser dann zermahlen
  • Tomaten waschen, trocken reiben, Steilansatz entfernen und grob zerschneiden
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln
  • Chilischoten waschen, trocken reiben, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  • Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Chiliwürfel und Zitronenschale in einen Topf geben
  • Gewürze, Essig und Zucker dazugeben und aufkochen
  • ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis die Masse eine marmeladenartige Konsistenz hat.
  • in sterilisierte Gläser füllen und verschließen.

Kommentare:

  1. Klingt fein! Bisher hab ich immer Ketchup selber gemacht, aber warum nicht einmal Paradeismarmelade? Gute Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache Ketchup auch selbst. Die Marmelade ist eine gute Alternative. Süß und etwas scharf.

      Löschen

Printfriendly