Mittwoch, 6. Juli 2016

Perlzwiebeln süßsauer eingelegt

Ich spiele wieder Eichhörnchen und lege Vorräte für den Winter an.


Einige Liter Rhabarbersirup sind gekocht und Honiggurken habe ich schon eingelegt.


















Mehrere Gläser Gewürzgurken stehen auch schon im Vorratskeller.




Vom Gurken einlegen sind dann die Perlzwiebeln übrig geblieben. Ich habe, wie immer, zu viel eingekauft.



Das pellen der kleinen Zwiebelchen ist allerdings doch etwas mühsam.


In dem Buch "Süß und herzhaft Eingemacht" fand ich dann das passende Rezept. In dem Buch sind auch viele andere Interessante Rezepte zu finden. Einige werden noch folgen.


Zutaten für 1 Einweckglas (Twist Off) à 1 l Inhalt
750 g Perlzwiebeln
Salz
150 ml Weißweinessig
150 ml Wasser
20 g Meersalz
100 g brauner Zucker
100 g Honig
1 EL schwarze Pfefferkörner
1 Teel Gewürznelken
2 getrocknete Chilischote


Zubereitung
  • Einmachgläser heiß auswaschen und mindestens 10 Minuten im Backofen bei 120 °C sterilisieren (ich erspar mir das und koche im Wasserkocher Wasser ab und fülle damit die Gläser und lasse sie so einige Zeit stehen. Hat bis jetzt immer geklappt)
  • die Perlzwiebeln mit kochendem Wasser überbrühen und die Schale abziehen
  • in einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen.
  • die Perlzwiebeln darin 2-3 Minuten blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen
  • die Zwiebeln bis knapp unter den Rand in die oder das Einmachglas einfüllen
  • in einem Topf den Essig mit 150 ml Wasser, Salz, Zucker, Honig, Pfefferkörnern, Gewürznelken und den Chilischoten aufkochen lassen
  • den heißen Sud sofort über die Perlzwiebeln gießen, sodass alles bedeckt ist
  • die Gläser fest verschließen, auf den Deckel stellen, nach 5-10 Minuten umdrehen uns abkühlen lassen
Die Zwiebeln müssen mindestens 1 Woche ziehen.
Wenn man, so wie ich, mehrere kleine Gläser verwendet reicht die angegebene Menge Sud allerdings nicht aus. Man sollte schon die doppelte Sud kochen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly