Dienstag, 1. März 2016

Rote-Bete-Nudeln mit Spinat

Jetzt kommt Farbe auf den Teller.



Die Spaghetti haben genauso süßlich geschmeckt, wie auch die Rote-Bete schmecken. Lecker.


Wie so oft habe ich vor dem Foto machen vergessen die Kresse darüber zu geben.


Damit sich die Nudeln besser mit dem Spinat vermengen, hätte ich die Spinatblätter klein schneiden sollen. Die Blätter waren ziemlich groß. Babyspinat habe ich leider nicht bekommen, der hätte sich bestimmt besser geeignet.







Zutaten für 4 Personen
400 g Spaghetti
Salz
150 ml
20 g Butter
2 EL Weißweinessig
Pfeffer
100 g Spinat (geputzt)
1 Teel fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
1 Beet Gartenkresse
100 g Feta


Zubereitung
  • Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen
  • in einem kleinen Topf Rote-Bete-Saft mit Butter und Essig bei mittlerer Hitze 5-6 Minuten einkochen lassen
  • Nudeln abgießen, dabei 150 ml Nudelwasser auffangen
  • Nudelwasser mit der Rote-Bete-Reduktion in einen großen Topf oder Pfanne gießen, kurz aufkochen lassen, leicht mit Salz und Pfeffer würzen
  • Nudeln, Spinat und Zitronenschale zugeben, 2-3 Minuten unter Wenden erwärmen, bis die Nudeln die Farbe der Roten Bete angenommen haben
  • Feta zerbröseln
  • Nudeln in Tiefen Tellern anrichten und mit Feta und Kresse garnieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly