Donnerstag, 5. November 2015

Zimtsterne und passendes Backblech

Zimtsterne backen ist schon eine recht umständliche Geschichte.

Erst muss der klebrige Teig irgendwie ausgerollt werden (meist bleibt er am Nudelholz kleben) und nach dem ausstechen der Plätzchen muss dann noch der Eischnee auf den Plätzchen verteilt. Mir ist das nie so richtig schön gelungen. Und die Zimtsterne wurden meist steinhart, sodass man sie nur in den Kaffee eintunken konnte.

Nun gab es bei einem hamburger Kaffeeversand eine Silikonbackform für Zimtsterne.
Ich habe mir eine bestellt, da ich probieren wollte ob es klappt.

 

Die Form besteht aus zwei Teilen. In das untere Teil füllt mit Hilfe eines Löffel des Teig ein und Streicht alles mit einem Teigschaber glatt. Dann legt man die Schablone auf und füllt den Eischnee ein und streicht wieder alles mit dem Teigschaber glatt. Jetzt entfernt man die Schablone und stellt die Form in den Backofen.
















Ich muss sagen, hat gut geklappt. Allerdings wird der Eischnee beim backen ziemlich dick und man kann mit der Form nur 24 Zimtsterne backen.
















Schmecken tun sie aber lecker. Für meinen Teil werde ich beim nächsten Mal die Zuckermenge etwas verringern, denn sie sind doch recht süß.




Zutaten für 24 Stück
2 Eiweiß
1 Prise Salz
150 g feiner Zucker
1/2 Teel frisch gepresster Zitronensaft
200 g gemahlene Mandeln
1 gestr. Teel Zimtpulver
1 Prise gemahlene Nelken

Zubereitung
  • die Eier trennen, die Eiweiße und das Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen
  • den Zucker unter Rühren langsam einrieseln lassen
  • Zitronensaft dazugeben und weiterschlagen, bis der Eischnee schön glänzt
  • dann 3-4 EL von dem Eischnee abnehmen und für die Glasur beiseite stellen
  • Mandeln mit dem Zimtpulver und den gemahlenen Nelken mischen
  • die Mandelmischung vorsichtig unter den Eischnee mischen und die Masse zu einem gut formbaren Teig verarbeiten
  • den Backofen auf 130 °C Umluft vorheizen
  • mit einem angefeuchteten Teelöffel den Teig in die Stern-Mulden der Backmatte verteilen und glatt streichen
  • darauf achten, dass der Teig bis in die Spitzen der Stern-Mulden verteilt ist
  • die Schablonenmatte auflegen und die beiseite gestellte Eischneemasse mit einem Messer, Spatel o.Ä. gleichmäßig und exakt auf den Teigsternen verteilen
  • die Schablonenmatte anschließend wieder abnehmen
  • die Zimtsterne im Ofen (untere Schiene) ca. 15 Minuten backen
  • die Sterne sollten ganz hell bleiben
  • die Backmatte aus dem Ofen nehmen und die Zimtsterne darin vollständig auskühlen lassen
  • die ausgekühlten Zimtsterne anschließen vorsichtig aus den Mulden lösen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly