Dienstag, 30. Januar 2018

Grünkohl-Knödel mit Speckstippe und Kalbskotlett

Eigentlich ist es nicht verstehen. Es ist Winter und eigentlich müsste man doch frischen Grünkohl immer wieder zu kaufen bekommen.
So ist es aber leider nicht. Um die Weihnachtszeit gab es ihn  öfter, aber jetzt ist es Glückssache. Dann greife ich natürlich zu.
Wahrscheinlich liegt es daran, dass die meisten lieber auf Grünkohl im Gals oder auch Tiefkühlware zurückgreifen.
Dabei ist der Kohl doch so vielseitig. Man kann Gemüse-Chips daraus machen oder auch einen Flammkuchen damit belegen.
Ich habe ihn für Knödel verwendet.
Dazu gab es ein schönes dickes Kalbkotelett, welches ich im Backofen gegart habe.

Für zwei Personen braucht man natürlich weniger Zwiebel und Speck, dass liegt im eigenen ermessen



Zutaten für ca. 18 Knödel (die restlichen Knödel habe ich eingefroren)
250 g frischer Grünkohl
6 Zwiebeln
Butter
Salz
Pfeffer
Muskat
3/4 l Milch
375 g Hartweizengrieß
3 Eier
100 g geriebener Bergkäse
125 g geräucherter, magerer Speck
Öl

für zwei Personen ein großes dickes Kalbskotlett

Zubereitung
  • den Kohl putzen, waschen, in grobe Stücke schneiden und ca. 3 Minuten blanchieren
  • abgießen, kurz abschrecken, mit den Händen ausdrücken und fein hacken
  • 1 Zwiebel schälen, fein würfeln
  • etwas Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten
  • Kohl zufügen, 4-5 Minuten mitdünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist
  • mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und vom Herd nehem
  • Milch mit 2 EL Butter und 1 Teel Salz in einem Topf aufkochen, Grieß auf einmal zufügen und so lange kochen bis sich ein Kloß bildet, der sich vom Topfboden löst
  • in eine Rührschüssel geben und sofort 1 Ei und Grünkohl unter die heiße Masse rühren
  • Knödelmasse etwas abkühlen lassen und die restlichen Eier und zum Schluss den Käse unterrühren
  • mit angefeuchteten Händen ca. 18 Knödel formen
  • Portionsweise in reichlich kochendes Salzwasser geben, kurz aufkochen lassen, dann zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten ziehen lassen
  • den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen
  • ein Backblech mit Backpapier belegen
  • das Fleisch waschen, trocken tupfen
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten
  • auf das Backblech legen, salzen und pfeffern, 
  • 15 Minuten im vorgeheizten Ofen braten
  • am Ende der Bratzeit in Alufolie wickeln und ca. 5-10 Minuten ruhen lassen
  • für die Speckstippe Zwiebel in Ringe schneiden
  • Speck fein würfeln
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Speck darin knusprig braten und herausnehmen
  • Zwiebelringe im heißen Speckfett goldbraun braten und Speck wieder zufügen
  • das Fleisch aus der Alufolie nehmen und in Scheiben schneiden
  • die Knödel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen
  • Fleisch, Knödel und Speckstippe zusammen auf vorgewärmten Tellern anrichten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly