Mittwoch, 20. April 2016

Schweinenacken mit Champignons

Vor einiger Zeit ist mir wieder einmal Fleisch vom iberischen Weideschwein in die Hände gefallen. Es wird nicht oft in unseren Lebensmittelgeschäften angeboten, sodas ich immer wieder mir einen kleinen Vorrat davon anlege.

Das Fleisch ist besonders würzig und wunderbar zart.


Nun wollte meine "bessere Hälfte" unbedingt Pommes frites dazu esssen. Ich hätte lieber weißen Spargel dazu zubereitet. Da wir aber unseren 40. Hochzeitstag hatten, habe ich ihm den Gefallen getan.

Was aber nun als Beilage dazu? Nur Fleisch und Pommes? Eine sehr trockene Angelegenheit!
Spargel mit Sauce Hollandaise dazu? Na ich weiß nicht!

Also entschied ich mich für Champignons. Erst wollte ich ja die Großen kaufen und in Scheiben schneiden. Dann entdeckt ich aber recht kleine Pilze und die wanderten dann in meinen Einkaufswagen. Sie hatten den Vorteil, dass sie beim braten nicht so viel Wasser verloren haben.

Zutaten für 2 Personen
2 iberische Schweinenacken-Steaks
400 g braune Champignons
1 kl. Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
weiße Balsamico-Crema
100 ml Schlagsahne
Petersilie
Butterschmalz
Salz
Pfeffer
Pommes frites

Zubereitung
  • Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Raumtemperatur annehmen kann
  • Pilze vorzichtig abbürsten
  • Zwiebel schälen und fein hacken
  • Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden
  • Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken
  • Pommes frites nach Packungsanweisung zubereiten (ich verwende immer eine Friteuse, da uns die Ofen-Pommes nicht so richtig schmecken. So oft isst man sie ja nicht)
  • etwas Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen
  • die gehackte Zwiebel darin glasig andünsten
  • die Pilze dazugeben, alles bei hoher Hitze anbraten
  • wenn die Pilze Farbe angenommen haben, die Temperatur reduzieren, die Knoblauchscheiben und die Sahne angießen und leise köcheln lassen
  • für das Fleisch etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten 2-3 Minuten braten
  • damit das Fleisch nicht austrocknet, erst nach dem braten salzen und pfeffern
  • die Pilze mit etwas Balsamico-Crema und Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie unterrühren
Geht schnell und ist super lecker.

Kommentare:

  1. Iberisches Weideschwein! Mein Neid schleicht dir auf jeden Fall nach. :)
    Gut Entscheidung mit den Champignons, die haben sicher hervorragend gepasst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Fleisch bekommt man uns auch sehr selten. Zum Glück gibt es ja den Froster. Oh ja, die Champignons waren genau richtig

      Löschen

Printfriendly