Dienstag, 19. April 2016

Bärlauch-Spargel-Risotto mit Granelen

Alles hat seine Zeit. So wie bei den Menschen, als auch bei Pflanzen.

Bärlauch und grüner Spargel gibt es jetzt überall, nicht nur auf dem Wochenmarkt, zu kaufen. Selbst die großen Lebensmittelgeschäfte haben jetzt Bärlauch, handgepflückt, im Angebot.

            


Aber auch im eigenen Garten kann ich ihn schon ernten.

Und wenn er erst einmal treibt und wächst, sucht man auch nach Verarbeitungsmöglichkeiten. Denn wer will schon ständig Bärlauch-Pesto essen, welches natürlich auch sehr lecker ist.

Hier nun ein leckeres Risotto-Rezept. Wer keine Garnelen mag, lässt sie einfach weg.


 
Zutaten für 2 Personen
1 Zwiebel
3 EL Olivenöl
125 g Risottoreis
Salz
Pfeffer
375 ml Gemüsebrühe
75 ml Weißwein
250 g grüner Spargel
1/2 Bund Bärlauch (50 g )
20 rohe Garnelen / ohne Kopf
1 EL Butter
Zubereitung
  • Zwiebel schälen und fein würfeln
  • 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel bei schwacher Hitze darin glasig dünsten
  • Reis zufügen, kurz mit anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen
  • etwas Brühe und Wein zugießen, dabei ab und zu umrühren
  • nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat
  • insgesamt 30 -35 Minuten garen
  • sollte die Flüssigkeit nicht reichen, einfach etwas mehr Wein oder Gemüsebrühe verwenden
  • Spargel waschen, holzige Enden abschneiden, schräg in Scheiben schneiden
  • ca. 8 Minuten vor Ende der Garzeit unter das Risotto mischen und mitgaren
  • Bärlauch waschen, putzen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden
  • Garnelen waschen, eventuell putzen, trocken tupfen
  • restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Garnelen darin unter Wenden 3-4 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen
  • Bärlauchstreifen und Butter unter das Risotto mischen, noch einmal abschmecken
  • zusammen mit den Garnelen anrichten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly