Donnerstag, 21. April 2016

Käse-Sahne-Creme mit Rhabarber-Kompott

Bei unserer Tochter wächst der Rhabarber in Mengen. Sie hat zwei Stauden weißen und eine rote. Der Rote will aber nicht so richtig wachsen. Vielleicht braucht er einen Ortswechsel.



Ich hatte früher auch Rhabarber-Stauden. Diese habe ich aber ausgraben lassen, da es mir zu viel wurde und eigentlich wollte ihn keiner so richtig essen.

Jetzt ist es anders. Wir lieben die Rhabarberschnecken, die meine Tochter immer bäckt. Super lecker.

Auch dieses Rhabarber-Dessert ist lecker.















Zutaten für 4 Personen
400 - 450 g Rhabarber
1 gehäufter Teel Speisestärke
100 ml Kirschnektar
75 g + 1-2 EL Zucker
1 Blatt Gelatine
250 g Magerquark
Saft einer 1/2 Zitrone
250 g Schlagsahne
1 Pack Vanillin-Zucker

Zubereitung
  • vom Rhabarber die Haut abziehen,längs halbieren und in kleine Würfel schneiden
  • Stärke mit 2 EL Wasser verrühren
  • Kirschnektar und 75 g Zucker in einen Topf geben
  • Rhabarber zugeben und ca. 1 Minute köcheln lassen
  • Stärke hineinrühren und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen
  • Kompott ca. 1 Stunde abkühlen lassen
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  • Quark, 1-2 EL Zucker und Zitronensaft verrühren
  • Gelatine ausdrücken, auflösen und mit 2 EL Quarkcreme verrühren
  • in die übrige Quarkmasse rühren und 5-10 Minuten kalt stellen
  • Sahne steif schlagen, dabei den Vanillin-Zucker einrieseln lassen
  • wenn die Quarkcreme zu gelieren beginnt, die Sahne unterheben
  • Sahne-Quarkcreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen
  • abwechselnd mit dem Rhabarberkompott in Gläser schichten und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Kommentare:

  1. Bei unsist der Rhabarber auch schon erntereif. Das Rezept werde ich morgen ausprobieren. Danke.
    L G Sieglinde K.B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich euch einen guten Appetit. LG Konny

      Löschen

Printfriendly