Montag, 7. September 2015

Suppen nach Alphabet / Rezension

Seit einiger Zeit halte ich das Buch "Suppen nach Alphabet" von Helga Henschel in den Händen.


Sie ist in Friesland geboren und lebt jetzt im Bremen. Arbeitet als freie Journalistin und ist Buch- und Online-Autorin. Durch ihr Studium der Ernährungswissenschaften gilt ihr besonderes Interesse dem Essen und Trinken. Es sind bis lang, mit diesem hier, 4 Bücher veröffentlicht.

Helga Henschel reist auch sehr gerne und veröffentlicht auch Reiseliteratur.
Sie ist auch Autorin eines Reise-Blogs "Trolley-Tourist". Schaut mal vorbei.

Am Anfang des Buches beschreibt sie die Kulturgeschichte der Suppe. Auch gibt es einige Tipps und Wissenswertes rund um die Suppe.

Die Rezepte selbst sind klar beschrieben, kommen ohne ungewöhnliche Zutaten aus und sind meist schnell zubereitet.

Fast alle Rezepte sind vegetarisch. Bei einigen Rezepten sind auch noch Tipps zum verfeinern der Suppe angegeben.

Eine kleine Warenkunde, wie z. B. was ist Sago, aber auch über Wirsingkohl und Zucchini ist bei den Rezepten zu finden.

Zum Abschluss des Buches beschreibt sie noch die verwendeten Gewürze und Kräuter.





Die Apfelsuppe aus diesem Buch habe ich ja schon vor einiger Zeit gepostet. Die Suppe war super lecker.





















Dann kam eine Hitzeperiode in der ich keine Lust auf heiße Suppe hatte. Nun wird es etwas kühler und man freut sich über eine heiße, dampfende Suppe auf dem Teller.


Letzte Woche hatte ich einen großen Wirsingkohl gekauft. Für zwei Mahlzeiten habe ich ihn schon verwendet, nun war immer genug da um die Wirsing-Suppe aus dem Buch zu probieren.

Die Suppe war schnell zubereitet und hat uns sehr gut geschmeckt.








Zutaten für 4 Personen:
600 - 800 g Wirsing
1 große Kartoffel
1 l Gemüsebrühe
1 Gemüsezwiebel
je 1/2 Teel Kümmelpulver
Koriander
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:
  • Wirsingblätter vom Wirsingkopf lösen, harte und welke Blätter entfernen
  • die übrigen Blätter waschen, trocken schleudern und klein schneiden
  • Kartoffel schälen und würfeln
  • Gemüsebrühe in einen Topf geben und den geschnittenen Wirsing und die Kartoffel hinzufügen und erhitzen
  • Zwiebel schälen, kleinschneiden, dazugeben und alles etwa 20 Minuten garen
Als Tipp gibt Helga Henschel noch einen Schuss Sahne oder Schmand dazu und püriert die Suppe.

Ich habe dann noch ein paar kleine Mini-Wiener dazugeben, da die Suppe bei uns als Hauptmahlzeit am Abend diente.

Mir gefällt das Buch. Es ist genau das richtige für einen Suppenkasper.

Das Buch wurde mir dankenswerter Weise von der Autorin zur Verfügung gestellt.

Erhältlich ist das Buch bei Amazon, auch als E-Book.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly