Mittwoch, 2. September 2015

Schweinebauch-Krusten-Braten mit Wirsing-Möhren-Gemüse


Ich hatte mal Lust auf was deftiges. Der Duft des Bratens zog noch den ganzen Nachmittag durch unser Haus und machte mir immer wieder Appetit.

Leider ist so ein großer Wirsingkohl viel zu viel für zwei Personen. Von dem Gemüse ist noch reichlich übriggeblieben, sodass meine "bessere Hälfte" noch am nächsten und übernächsten Tag genug zu essen hat.

Die ersten großen äußeren Blätter habe ich entfernt. Eingepackt in einem feuchten Tuch, warten sie auf ihre Weiterverwendung. Den restlichen halben Wirsing verpackte ich auch in ein feuchtes Tuch, auch er muss im Kühlschrank noch warten.
So verpackt hält sich der Kohl mindestens 1 Woche



Zutaten für 4 Personen:
1 kg Schweinebauch mit Schwarte
1 Wirsingkohl
1 kg Möhren
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2-3 EL Öl
2 EL mittelscharfer Senf
100 g Schlagsahen (ich Creme Fine zum kochen)

Zubereitung:
  • Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen
  • Fleisch waschen, trocken tupfen. Knochen und Knorpel entfernen, Schwarte einritzen
  • mit Salz und Paprikapulver einreiben
  • eine Zwiebel und den Knoblauch schälen
  • Fleisch zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch in eine Fettpfanne legen, etwas Wasser angießen und im vorgeheizten Ofen ca. 1 1/2 Stunden braten
  • zwischendurch immer wieder mit Wasser den Fond ablösen
  • Wirsing putzen, waschen und den Strunk entfernen
  • 1/2 Kohl in kleine Stücke schneiden, den Rest in ein feuchtes Tuch wickeln, in den Kühlschrank legen und anderweitig verwenden
  • Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden
  • die Möhren in 200 ml kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten bissfest garen
  • zweite Zwiebel schälen, fein hacken
  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten
  • Wirsingstücke zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 5 Minuten Dünsten
  • Möhren mit dem Garwasser zufügen
  • Senf unterrühren, weitere 5 Minuten köcheln
  • mit Sahne verfeinern
  • Gemüse abschmecken
  • Braten in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse anrichten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly