Dienstag, 22. Mai 2018

Kräuterbutter-Swirrl

Die Idee mit der Kräuter-Butter ist nicht von mir. Ich habe sie bei silkeswelt gemopst. Sie wird es mir hoffentlich verzeihen.


Die Idee fand sehr genial.
Silke hat Bärlauch verwendet, man kann aber auch alle anderen Kräuter nehmen, je nach Lust und Laune. Sie beschreibt auch in ihrem Post, an Stelle von Kräuter getrocknete Tomaten und Tomatenmark verwendet zu haben. Was farblich bestimmt auch sehr interessant ist.
Die Zitronenbutter habe ich, so wie bei Silke beschrieben, allerdings nicht gemacht. Mir war Knoblauch an dieser Stelle lieber.

Zutaten
250 g weiche Butter
25 - 30 g Bärlauch oder andere Kräuter
1 Knoblauchzehe
1 Teel Rapsöl
1/2 Teel Salz
weißer Pfeffer








Zubereitung
  • die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Öl vermengen
  • Bärlauch bzw. Kräuter fein hacken
  • Knoblauch schälen
  • 1/3 der Butter in eine zweite Schüssel geben, den Knoblauch dazu pressen und gut verrühren
  • die restlichen 2/3 mit dem Bärlauch bzw. den Kräutern gut vermischen
  • Frischhaltefolie auf dem Tisch ausbreiten und mit einem Teigspatel die Kräuterbutter ca. 3 mm dick zu einem Rechteck verteilen, es sollte die Größe von 20 x 30 cm haben (damit die Frischhaltefolie nicht verrutscht, habe ich sie über ein entsprechend großes Küchenbrett gespannt)
  • nun die Kräuterbutter auf dem Brettchen in den Kühlschrank geben. Aber aufpassen, sie darf nicht zu fest werden
  • nach ca. 10 - 15 Minuten nehmt ihr das Brettchen mit der Kräuterbutter wieder aus dem Kühlschrank und streicht die Knoblauchbutter dünn darauf, es kann ruhig etwas am Rand der Kräuterbutter frei bleiben
  • nun rollt man die Butter von der langen Seite mit Hilfe der Folie, wie bei einer Biskuitrolle, auf.
  • die entstandende Butterrolle lässt man in der Folie und legt sie zum fest werden in den Kühlschrank.
Zu empfehlen ist es natürlich sich einen Vorrat der Kräuterbutter einzufrieren. Dann hat man immer welche rechtzeitig zur Hand.

Kommentare:

  1. Eine ganz tolle Idee, liebe Konny! Das schaut toll aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee ist ja leider nicht von mir. ich fand sie aber auch super und musste sie darum hier auch veröffentlichen.

      Löschen
  2. Das schaut wirklich super aus! Ich liebes es ja, selbst gemachte Kräuterbutter beim Grillen zu servieren, gerade wenn ich extra hochqualitatives Fleisch von Aumaerk.at bestelle, mache ich auch Kräuterbutter und andere Dips gerne selbst dazu. Die Kräuterbutter dann auch noch so elegant zu servieren, ist natürlich die Königsliga. Das werde ich beim nächsten Grillen auf jeden Fall ausprobieren!

    Grüße, Guido

    AntwortenLöschen

Printfriendly